Geschichte

1999-2004

Die Vorgeschichte des Golfparks Oberkirch beginnt 1999 mit dem Projekt Mauensee / Geuensee, welches die Migros aber wieder fallen lassen musste. Mit dem Projekt Oberkirch startete man im Jahr 2001. Bis 2002 waren die Landverhandlungen abgeschlossen. Die Vor-Projektierungsphase mit der Umweltverträglichkeitsprüfung und den Einsprachfristen verlief nicht ohne Verzögerungen und resultierte dann im Jahre 2004 in der Zustimmung der Gemeinde zur Umzonung in eine Sport- und Freizeit-Zone. Im November 2005 erhielt man die Baubewilligung.

2006

Daraufhin konnte im Januar 2006 mit dem Bau des Golfplatzes begonnen werden. Die Initianten des Golfclubs Oberkirch unter der Federführung von Präsident Ruedi Senn starteten mit der 1. Sitzung am 26. April 2006 mit den Planungsarbeiten für die Gründung und die Zusammenarbeit mit der Migros Luzern.  Gründungsdatum des Golfclubs Oberkirch ist der 26. Oktober 2006. Dank den umtriebigen Marketing-Bemühungen konnte man schon bei der Gründerversammlung 2007 über 580 Mitglieder verfügen.

2007

Bereits Anfangs Mai 2007 war Platz-Eröffnung und die ersten Flights bewegten sich voller Neugier und staunend ob der herben Schönheit und des guten Zustands des Platzes über die 18 Löcher. Am Eröffnungsturnier beteiligten sich 112 Clubmitglieder. Das Clubleben nahm 2007 seinen Lauf, Vorstand und die Sektionen begannen sich zu formieren. Der Vorstand wird präsidiert von Ruedi Senn, Vizepräsident ist Ueli Mühlebach, der auch die Kassier-Funktion übernahm. Der Captain ist Markus Baumgartner und fürs Marketing war Heinz Jost zuständig. Sekretärin des Honorary Treasurer ist Conny Tschuppert. Die erste Club-Zeitschrift wurde an die Mitglieder versandt. Bei den Senioren entwickelte sich bereits ein reges Clubleben mit vielen Anlässen. Die ersten Turniermannschaften vertraten erfolgreich den Golfclub Oberkirch. Die Golfanlage fand intern im Club und auch extern bei Besuchern immer mehr begeisterte Anhänger die den sportlichen, aber fairen Golfplatz schätzen lernten.

2008

An der GV im März 2008 verzeichnete der Club 619 Mitglieder. Dieses Jahr erfolgten bauliche Verbesserungen auf dem Platz und beim Clubhaus, Restaurant. Es entstand ein Lounge-Bereich im Restaurant und der Zwischenverpflegungs-Platz wurde überdacht, die Driving Range erhielt diverse Verbesserungen (Inseln und Zielbereich, Distanzangaben). Die Anzahl der Turniere konnte erhöht werden und die Teilnehmerzahl pro Turnier steigerte sich, das Clubleben nahm Formen an.

2009

Das Wachstum setzte sich im Jahr 2009 fort und der Club geht mit 685 Mitgliedern in die Saison 2010. Insbesondere machte die Juniorensektion mit der Juniorenförderung Fortschritte, was sich in sehr guten Resultaten bei den Turnier auswirkte. Der Golfclub Oberkirch stellt zwei Nachwuchs-SpielerInnen in der neu entwickelten Innerschweizer Nachwuchsförderung. Die Ladies Sektion verzeichnete nun ebenfalls eine zufriedenstellende Turnierbeteiligung. Die Senioren-Sektion zeigt sich nach wie vor sehr rürig. Die Teilnahme der Aktiven an den Turnieren hielt sich im hohem Rahmen, trotz der erhöhten Zahl an Turnieren. Auf Ende Jahr demissionieren der Club Captain, der Verantwortliche für Kommunikation und der Junioren-Captain. Ihre wertvolle Aufbauzeit und Einsatz für den Club werden herzlichst verdankt.

2010

Die 50 dieses Jahr neu ausgestellten A / A+ Karten versprechen weiterhin eine aktive Sportbeteiligung. Es besteht eine grosse Warteliste für die Ganze-Woche-Karte, hingegen sind B / B+ Karten noch erhältlich. Das Clubleben wird im Jahr 2010  mit vielen spannenden Wettkämpfen und besonderen Events angereichert. Erfolgreich entwickelten sich die zwei Juniorinnen, welche Schweizermeister U-16 und Vize-CH-Msiete U-18 wurden. Unter der Leitung des neuen Chefs "Kommunkation" im Vorstand, Heinz Ruff, wird das Corporate Design moderner gestaltet, der Internet Auftritt kommt neu daher und auch die Information und Kommunikation kann mit den Newslettern und der neuen Clubzeitung FLAG / news verbessert werden. Der Vorstand hat sich teilweise neu konstituiert, die Charge "Events" wurde neu geschaffen und durch Patrick Bussmann besetzt. Der neue Captain ist Patrick Martin. Auch die Führung des Golfparks Migros hat gewechselt. Wie jedes Jahr sind auch bauliche Verbesserungen auf dem Platz geplant und teilweise bereits in Angriff genommen worden, u.a. Bachübergänge bei Loch 4 und 5, oder Sitzplatz-Ecke beim Zwischenverpflegungs-Häuschen.

2011

Und schon ist der Golfclub 5 Jahre alt (oder jung) und feiert ein erstes Jubiläum. Dieses wurde mit einem Major-Turnier und mit einem grandiosen Feuerwerk, aber auch mit sonstigen Jubiläums-Events gefeiert. Zum Jubiläum schenkt der Vorstand dem Club auch ein neues Logo und ein nochmals verbessertes Corporate Design (CD), das alle schriftlichen Informationen und Info-Gefässe, wie Website, Schaukasten, Clubzeitung usw. berücksichtigt. Der Vorstand erstellte in diversen Workshops ein Organisations-Handbuch mit Aufbau- und Ablauf-Organisation, was auch ein Nachschlagewerk für Nachfolger in allen Sektionschargen ist. In einer Statistik wurde auch die Mitglieder-Struktur abgebildet und aufgezeigt, dass – wie in allen Golfclubs – die älteren Semester zw. 50 bis 70 Jährigen dominieren. Im GCO aber haben wir aber mit 25 % einen überdurch-schnittlich hohen Anteil in der mittleren Altersklasse 40-50 Jährige. Das Clubleben ist weiterhin sehr aktiv mit vielen Turnieren und hohen Teilnehmerzahlen. Die Senioren – Sektion unter dem sechsköpfigen Vorstand zeichnet sich aus durch viele gut besuchte und organsierte Reisen. Die Teilnehmer der Mannschaftswettkämpfe vertreten den GCO in der Schweizer Golflandschaft mit einheitlichem Auftritt und teils sehr guten Leistungen, mit Aufstieg in die nächste Liga. Die Junioren machten auch vereinzelt mit sehr guten Resultaten auf sich aufmerksam. Auf Ende Jahr gibt es einen Wechsel im Ladies Vorstand. Der abtretenden Vorstandmitglieder erhielt gebührenden Dank für ihr Engagement und die sehr gute Aufbau-Arbeit während den ersten Jahren.

2012

Die Mitgliederzahl pendelt sich bei rund 710 Mitgliedern ein. Dieses Jahr hat man die Turnierzahl etwas runtergefahren und mehr Teamwettbewerbe eingeschaltet. Die Ladies Sektion hat unter der neuen Führung frischen Wind in den Turnierformen gebracht, sie standen unter dem Motto „Spass und Social Life“. Der Platz selbst war äusserst gut gepflegt, mit wieder – zur Freude aller - breiter geschnittenen Fairways und stabilen Greens. Die letztes Jahr vorgenommene Platz-Umkehrung, also geänderte Startreihenfolge (aus Loch 1 wurde Loch 10) hat sich bewährt.  Die Rückversetzung des weissen Abschlags bei Loch 1 macht den Platz für tiefe Handicaps interessanter. Um den leidigen Verzögerungen und langen Spieldauer bei Turnieren entgegen zu wirken, wurde Spielbahn Nr. 2 entschärft, der grosse Bunker oben wurde entfernt, rechts des Weges wurde mit „out“ markiert. Der Platz wurde von der ASG auch neu bewertet und erhielt ein höheres Rating von 135 ab weiss. Das Clubhaus wurde um einen Anbau erweitert, der nun für clubinterne, wie auch externe Anlässe 120 Personen ein schönes Ambiente bietet. Die Terrasse ist mit grosser wirksamer Beschattung (Gross-Schirme und Fix-Rollos)  ausgestattet worden. Nach erneutem Wechsel der Parkleitung anfangs 2012 haben wir nun einen sehr freundlichen Empfang und ein effizientes Sekretariat. Die Küche und der Service im Restaurant Oase hat sich verbessert.  Ende Jahr treten zwei Gründungsmitglieder des GCO aus dem Vorstand zurück, der Präsident und der Kassier.

2013

Am 6. März 2013 begrüsste der Vorstand 227 Mitglieder und 15 Gäste zur 6. Mitgliederversammlung. Der Mitgliederbestand pendelt sich bei 710 ein. Der Golfclub steht finanziell auf gesunden Beinen. Es standen dieses Jahr einige Neuwahlen im Vorstand an. Nach 7 jähriger Amtszeit wurde der Präsident Ruedi Senn mit grossem Applaus für seine wertvollen Dienste geehrt und verabschiedet. Ruedi Senn war Gründungsinitiant. Ihm verdankt der Club die stete Entwicklung in den Anfangsjahren. Ruedi Senn wurde zum Ehren-Präsident ernannt. Ebenfalls verabschiedet und zum Ehren-Mitglied ernannt wurde der Honorary Treasurer Ueli Mühlebach, der die finanziellen Geschicke des Clubs seit Beginn umsichtig verwaltete. Bei der Sektion Junioren ergab sich ebenfalls ein Wechsel; Monique Nafzger amtete 6.5 Jahre als Junioren-Verantwortliche und baute diese Sektion auf und aus. Der neu gewählte Vorstand präsentiert sich wie folgt: Präsident ist Patrick Bussmann, Vizepräsident Heinz Ruff, beides bisherige Mitglieder. Als Captain amtet neu René Boog. Der neue Honorary Treasurer ist Manfred Geiger und Conny Tschuppert verlängert ihre Funktion als Secretary Honorary Treasurer.

Die Sektionen haben wieder sehr gute Arbeit geleistet. Als Club, der sich Sportlichkeit und Wettkampf auf de Fahne geschrieben hat, haben einige Mannschaften den Club erfolgreich an Team-Wettbewerben vertreten. Die beiden Ladies-Interclub-Mannschaften konnten in ihrer Kategorie aufsteigen. Der Vorstand hat ein Organisations-Handbuch erarbeitet, das dazu dient, die Aufgaben und Verantwortlichkeiten in den Chargen des Vorstands klarer zu definieren und  die Zusammenarbeit mit Sektionen zu verbessern. Die Golf-Anlage wurde weiter verschönert. Wie jedes Jahr wurden Bäume und Sträucher gepflanzt und kleinere Arbeiten, wie Verbesserung der Gehwege oder Drainagen vorgenommen. Beim Clubhaus wurde ein Unterstand gebaut für die zehn neu angeschafften Elektro-Carts, welche nun von allen Golfern gemietet werden können.

2014

Der Präsident freut sich, dass der Club weiterhin aktiv ist und sich ein familiäres Gefühl entwickelt. Die gute Arbeit der Sektionen wird verdankt. Die Juniorenförderung, ein wichtiges Jahresziel, ist sehr zufriedenstellend. 37 Kinder und Jugendliche nehmen an den Trainings teil. Oberkirch führte dieses Jahr den Interclub Wettbewerb mit allen CH-Mannschaften durch. Die Organisation klappte bestens, was mit durchwegs positiven Feedback der Teilnehmenden honoriert wurde. Allen Helfern ein grosses Dankeschön.

Der Mid-Am-Captain Team 2 zeigt an der MGV auf, dass die Belastung für ein Team-Mitglied mit 500.- CHF aus der eigenen Tasche zu hoch ist. Er beantragt eine Erhöhung um 100.- CHF pro Spieler aus der Clubkasse. Der Antrag wird einstimmig angenommen, wodurch das Budget der Mannschaftskosten um 4600.- CHF erhöht wird.

Marianne Gantner übergibt die Funktion Interclub-Ladies-Captain an Michelle Reutimann. Einen Wechsel gibt es auch im Vorstand der Senioren zu melden. Der Nachfolger von Präsident  Ueli Kämpfer ist Franco Lancini, der schon als langjähriger Vize amtierte. Bei den Interclub Senioren löst neu Kasimir Graber den Captain und Gründer der Mannschaft Urs Gantner ab. Alle Zurücktretenden  werden an der MGV reichlich beschenkt und mit Applaus verabschiedet.

2015

Die MGV vom 25. Februar 2015 stand unter einem historischen Sonderereignis. Es war erstmals nicht der Präsident, der die Versammlung leitete, denn der Präsident Patrick Bussmann hat im Oktober 2014 überraschend demissioniert. Die Planung des Jahres 2015 oblag daher dem Captain René Boog und dem Vizepräsidenten Heinz Ruff. Letzterer eröffnete als Präsident ad Interim die Versammlung. Er verdankte im Jahresrückblick die Leistungen und das grosszügige Sponsoring des ausgeschiedenen Präsidenten. 

So stand also die Präsidentenwahl auf dem Traktandum der MGV. Heinz Ruff stellte sich zur Verfügung. Er wurde mit grosser Mehrheit gewählt. Der Vorstand ist überzeugt, so die Kontinuität mit dem eingespielten Team zu gewähren und den Club weiter zu entwickeln. Vize-Präsident ist Patrick Martin, bisher Event-Verantwortlicher im Vorstand. Er übernimmt auch wichtige Aufgaben aus dem Ressort Marketing und Kommunikation. Veränderungen gab es auch bei der Junioren-Sektion. Thomas Birrer, Jun. Captain, übergibt an seine Tochter Virginia, bisherige Vize-Captain. Die Ladies Sektion wechselt ebenfalls ihren Vorstand. Neu übernimmt Jeanette Siegenthaler die Captain Funktion von Frederique Jufer, unterstützt von Nicole Stillhart als Vize, welche Ruth Steiner ersetzt. Den Verantwortlichen für 2014 wird ihre Leistung mit Applaus verdankt und sie wurden mit Geschenken belohnt. Den neuen Amtsinhaber / innen wünscht der Vorstand viel Erfolg, Spass und Befriedigung.

Der Golfclub entwickelt sich sportlich wie gesellig gut. Einige Mannschaften konnten aufsteigen. Generell hat sich die Führung der Mannschaften verbessert. Neu hat der Club auch noch eine weitere Damen-Mannschaft. Viele Spieler verbesserten ihr Handicap. Oberkirch konnte bereits das dritte Mal den Migros-internen Wettkampf "Championat Migros" gewinnen und so den Pokal behalten. Er findet Platz in einer neuen Vitrine in der die Gewinner-Trophäen ausgestellt werden. Der Kassier berichtet über ein finanziell erfolgreiches Jahr und verdankt auch namentlich die Unterstützung der Sponsoren.

Die Clubmember erfreuen sich einerseits am immer schöner werdenden Platz (mehr Baumbestand, Weg-Verbesserungen, breitere Fairways)  wie auch am innenarchitektonisch neu gestalteten Clubhouse und Restaurant. Die Greens wurden letzten Herbst und über den Winter teilweise verkleinert.

2016

An der GV vom 24. Februar 2016 begrüsste der Präsident 260 Anwesende. Es gingen diesmal ganze 6 Anträge ein. Ein Antrag betraf den Golfpark und wurde weitergeleitet an den Parkleiter. Die 4 angenommen Anträge machten eine Statuten-Änderung erforderlich. Die wichtigste Massnahme war die Aufstockung des Clubvorstands durch die beiden Sektionschefs der Damen- und der Senioren-Sektion. Nebst der Wahl dieser beiden wurden die sich zur Verfügung stellenden neuen Vorstandsmitglieder Urs Schwanengel als Captain, Pascale Reinhard als Marketing/Kommunikations-Verantwortliche einstimmig angenommen. Der Vorstand besteht nun aus 6 Mitgliedern. Der Vorstand setzt für 2016 neue Ziele insbesondere im Bereich Turniere und Clubleben und hat auch organisatorische Optimierungen vorgenommen. Der Golfclub Oberkirch nahm auf das Jahr 2016 hin 60 neue Mitglieder auf, während doch auch ein Abgang von 25 Mitgliedern zu verzeichnen war. Der Club hat nun 730 Mitglieder und es ist erfreulich, dass wir noch wachsen können.

Der Golfclub Oberkirch lebt sein Credo in Sachen Sportlichkeit. Viele Mannschaften gelangen gute Resultate. Allgemein spielten letztes Jahr, auch infolge der anhaltenden guten Wetterlage , 80 Mitglieder das Handicap mehr als 1 oder 2 Schläge herunter. 20 PR-Spieler erreichten ihr erstes Hcp. Ein Grund dafür ist wohl einerseits der immer besser in Schuss gehaltene Golfplatz und zu anderen die beliebten und gut besuchten Module in der Golf Academy des Golfpark. Die Golfanlage wurde baulich optimiert mit der Versetzung von Abschlägen, einem Uebungsgreen beim Abschlag 1 und Eliminierung von Bunkern. Das Clubhaus mit dem Restaurant Oase hat sich sowohl innenarchitektonisch verbessert (neue Stühle, neue Böden, Lampen), wie auch kulinarisch und den Service betreffend. Zudem wurde im Aussenbereich eine coole Lounge mit einer Bar eingerichtet.

Der Kassier konnte für das Geschäftsjahr 2015 einen grossen Gewinn vermelden, dies auch dank der Bemühungen in der Sponsoren-Akquisition. Im übrigen geht der Vorstand bereits dieses Jahr (2016) an die Vorbereitung des Jubiläumsjahr 2017, wo der Klub das 10 Jährige bestehen gebührend feiern will.